Menü

AMD versorgt Lucent mit Flash-Speicher

vorlesen Drucken Kommentare lesen 12 Beiträge

AMD hat bekannt gegeben, über den Zeitraum von drei Jahren einen erheblichen Teil des Bedarfs an Flash-Speicher von Lucent Technologies abzudecken. Die Lieferungen sind Inhalt eines strategischen Abkommens, das beide Unternehmen geschlossen haben. Der Flash-Speicher soll in kabellosen und optischen Netzwerk-Produkten, -Systemen und -Lösungen des Telekommunikationsriesen eingesetzt werden. AMD garantiert bei seinem Flash-Speicher mindestens eine Million Schreibzyklen pro Sektor und eine sichere Speicherung der Daten für zwanzig Jahre.

Mitte Januar hatte AMD verkündet, dass das Unternehmen im vierten Quartal des abgelaufenen Geschäftsjahres alleine bei Flash-Speichern eine Steigerung von nahezu 10 Prozent im Vergleich zum dritten Quartal erreicht hatte. Auf das gesamte Jahr gerechnet verdoppelten sich die Verkäufe von Flash-Speichern nahezu. Mit der Vorstellung der Geschäftszahlen teilte AMD auch mit, dass PDA-Spezialist Palm seine Flash-Speicher in Zukunft hauptsächlich von AMD beziehen wird.

Für AMD sind derartige Lieferverträge derzeit besonders wichtig, da angesichts schleppender Nachfrage nach Chips auch die Preise für Flash-Speicher momentan im Keller sind. Während noch vor einem halben Jahr für Flash-Speicher oder Tantalkondensatoren nahezu jeder Preis bezahlt wurde und beispielsweise Intel mit der Herstellung von Prozessoren nicht mehr hinterherkam, sind solche Komponenten jetzt problemlos zu haben. (nij)