Menü

AMD verspricht Ryzen Threadripper mit 16 Kernen

Der Name Ryzen 9 fiel zwar nicht, ansonsten bestätigte AMD-Manager Jim Anderson die Eckdaten des kommenden 16-Kerners: Mehr Speicherkanäle, neue Plattform.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 124 Beiträge
AMD Ryzen Threadripper

AMD Ryzen Threadripper mit 16 Kernen und 32 Threads kommt vielleicht als Ryzen 9

(Bild: AMD)

Auf dem Financial Analyst Day 2017 gestern in der Firmenzentrale von AMD bestätigte Jim Anderson Spekulationen zu einem neuen Ryzen-Prozessor mit 16 Kernen für High-End Desktop-PCs.

Anderson, Chef der Computing and Graphics Business Groups, versprach mehr Informationen zur Computex Ende Mai. Erhältlich sein soll dieser "Ryzen Threadripper" noch im Laufe des Sommers.

Anderson erwähnte "mehr Speicherdurchsatz", also vermutlich vier statt zwei DDR4-RAM-Kanäle, sowie eine "neue Plattform", also neue Mainboards – nach bisherigen Spekulationen mit dem Chipsatz X390 und der Fassung SP3r2.

Ansonsten war in Bezug auf Desktop- und Mobilprozessoren von AMD beziehungsweise Jim Anderson kaum wirklich Neues zu hören, vielmehr gab es mehr Details zur Einführung von Ryzen 3, Ryzen Mobile sowie Ryzen Pro und Mobile Ryzen Pro. Ryzen Pro sind die Bezeichnungen für Zen-APUs mit integrierter Vega-GPU,die unter dem Codenamen Raven Ridge entwickelt wurden.

Ryzen Pro läuft auf denselben AM4-Mainboards mit X370, B350 oder A320 wie Ryzen 7, Ryzen 5, der kommende Ryzen 3 und die noch immer nicht im Einzelhandel vertriebenen "Bristol Ridge"-APUs mit veralteter Bulldozer-Technik wie der A12-9800.

AMD-Roadmap für Ryzen und Ryzen Pro

(Bild: AMD)

(ciw)

Anzeige
Anzeige