Menü

AMD wieder in den roten Zahlen

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 308 Beiträge

Der Chiphersteller AMD hat im vergangenen Quartal 1,227 Milliarden US-Dollar umgesetzt. Im Vergleichsquartal des Vorjahres waren es noch 1,236 Milliarden US-Dollar. Unterm Strich kam ein Nettoverlust von 17 Millionen US-Dollar heraus, während das Unternehmen vor einem Jahr noch 45 Millionen US-Dollar in schwarzen Zahlen schreiben konnte.

Weiter gibt AMD bekannt, dass das Unternehmen seine Flash-Sparte Spansion über einen Börsengang abspalten will. Derzeit halte AMD an der Sparte 60 Prozent, die übrigen 40 Prozent lägen bei Fujitsu. Keine Angaben machte AMD zur Zahl der Aktien, die verkauft werden sollen, sowie zur Preisspanne. AMD hat auch die Bildung der neuen Sparte Microprocessor Solutions Sector (MSS) bekannt gegeben. Darin sollen sämtliche existierenden Mikroprozessoren-Geschäftsbereiche unter einem Dach zusammengefasst werden.

Das Speichergeschäft sei weiterhin weltweit durch einen starken Preisdruck geprägt, teilt AMD mit. Der Umsatz der Memory Group ging um 29 Prozent auf 447 Millionen US-Dollar zurück. Im ersten Quartal ergab sich hier ein operativer Verlust von 110 Millionen US-Dollar. Im Geschäft mit Mikroprozessoren der Computation Products Group weist AMDs Finanzchef Robert Rivet dagegen eine Umsatzsteigerung von 31 Prozent auf 750 Millionen US-Dollar und einen operativen Gewinn von 92 Millionen US-Dollar aus. Dabei hob er die Serien Opteron und Athlon 64 hervor, deren Verkaufszahlen sich gegenüber dem Vorjahresvergleichsquartal verdoppelt hätten.

Für das laufende Quartal erwartet AMD einen ähnlich hohen oder gegenüber dem ersten Quartal leicht zurückgehenden Umsatz bei Prozessoren. Für Spansion machte AMD keine Angaben.

Umsatz- und Gewinnentwicklung bei AMD in US-Dollar

Quartal Umsatz Nettogewinn/
-verlust
1/00 1.092 Mio. 189 Mio.
2/00 1.170 Mio. 207 Mio.
3/00 1.210 Mio. 408 Mio.
4/00 1.175 Mio. 178 Mio.
1/01 1.190 Mio. 125 Mio.
2/01 985 Mio. 17,4 Mio.
3/01 766 Mio. -187 Mio.
4/01 952 Mio. -15,8 Mio.
1/02 902 Mio. -9,2 Mio.
2/02 600 Mio. -185 Mio.
3/02 508 Mio. -254 Mio.
4/02 686,4 Mio. -853,7 Mio.
1/03 714,6 Mio. -146,4 Mio.
2/03 645 Mio. -140 Mio.
3/03 954 Mio. -31 Mio.
4/03 1.206 Mio. 43 Mio.
1/04 1.236 Mio. 45 Mio.
2/04 1.262 Mio. 32 Mio.
3/04 1.239 Mio. 42,8 Mio.
4/04 1.264 Mio. -29,96 Mio.
1/05 1.227 Mio. -17,0 Mio.
Anzeige
Anzeige