Menü

AMDs Dual-Prozessor-Systeme erst Mitte 2001

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 90 Beiträge
Von

Schön schnell arbeitet so ein Athlon ja schon, aber zwei davon wären noch schneller. Doch auf Dual-Athlons mit dem Chipsatz 760MP werden die Kunden bis Mitte 2001 warten müssen, wie David Somo, Vizepräsident des Marketings von AMD, am gestrigen Dienstag in Paris sagte. Ein Demo-Board hatte AMD schon auf dem Microprozessor-Forum vorgeführt, doch auf den Markt wolle AMD damit erst später, weil "der Chipsatz ohne eine vollständige Plattform-Lösung nicht viel bringt."

Damit scheint AMD die Bedenken ernst zu nehmen, die auch auf dem Microprocessor Forum aufkamen. Im Server- und Workstation-Bereich zählt eher die Zuverlässigkeit eines Systems als die Schnelligkeit oder das Preis-/Leistungsverhältnis. Bis Mitte nächsten Jahres will AMD starke Partner in diesem Bereich gefunden und von der Zuverlässigkeit des 760MP samt DDR-Speicher überzeugt haben.

Gestern hatte AMD auf Pressekonferenzen in Taipei, Tokio und dem stürmischen Paris zwei neue Produkte vorgestellt: Den Athlon mit schnellerem Bus-Interface (FSB133 statt FSB100) und den Chipsatz AMD-760 mit schnellerem Speicher-Interface (DDR-SDRAM).

Eigentlich wollte Intel zu diesem Termin den Pentium 4 vorstellen, doch AMD stahl dem Prozessor-Giganten die Show. Der gestrige Sturm über Europa mag Intel etwas besänftigt haben: Lange nicht alle der eingeladenen Gäste schafften die Landung auf dem gesperrten Flughafen Charles De Gaulle, noch weniger Gäste konnte Paris abends wieder verlassen, um über die Pressekonferenz zu berichten. (jow)