Menü
Computex

AMDs Navi kommt im Juli mit RDNA als Radeon RX 5000

AMD hat in Taipeh einen Ausblick auf die kommende GPU-Generation gegeben: Im Juli tritt Navi mit neuer Architektur, mehr Performance und höherer Effizienz an.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 89 Beiträge

Auf der Computex stellte AMD seine neue RDNA-Architektur vor. Sie wird die Basis für die Navi-GPUs bilden, die im Juli erscheinen, und soll die Gaming-Architektur fürs nächste Jahrzent werden.

(Bild: AMD Computex-Livestream )

Von

Auf der Computex 2019 hat AMD-Chefin Lisa Su eine Ausblick auf die kommende Navi-Generation von GPUs gegeben und erste Informationen zur Architektur verraten. So bestätigte Su, dass Navi nicht mehr auf dem inzwischen bald acht Jahre alten GCN-Design (Graphics Core Next) aufbaut. Stattdessen komme bei der neuen Generation RDNA (Radeon DNA) zum Einsatz.

AMD-Chefin Lisa Su zeigt eine Navi-GPU.

Die neue Architektur sei eine Gaming Engine für das nächste Jahrzehnt und werde in abgewandelter Form auch in der Playstation 5 von Sony zum Einsatz kommen. Man habe die Grafik-Pipeline verschlankt, um höhere Taktraten zu erreichen, eine neue Multi-Level-Cache-Hierarchie eingeführt sowie die Compute Units überarbeitet und für zukünftige Spiele optimiert. Wie die Radeon VII werden die neuen Chips mit 7 nm Strukturbreite gefertigt. Außerdem nutzen sie GDDR6-Speicher und beherrschten bereits PCIe 4.0 — eine PCIe-4.0-kompatible CPU wie Ryzen 3000 vorausgesetzt. Zusammengenommen ergebe sich daraus verglichen mit Vega-GPUs eine um 25 Prozent gesteigerte Rechenleistung pro Taktzyklus (IPC) und eine um 50 Prozent höhere Energieeffizienz (Rechenleistung pro Watt).

AMD demonstriert Navi-GPU auf der Computex 2019 (Quelle: AMD)

In Anlehnung an das 50-jährige Firmenjubiläum soll die neue GPU-Familie für den PC Radeon RX 5000 heißen. Auf der Bühne führte Scott Herkelmann ein paar Demos mit einem Vorserienmuster der Radeon RX 5700 vor, die gegen eine GeForce RTX 2070 von Nvidia antrat.

Wenn die Demo ein Anhaltspunkt ist, zielt AMD mit der Radeon RX 5700 auf Nvidias GeForce RTX 2070.

Konkrete Daten wie Anzahl der Shader-Kerne, Taktraten, Speicherausbau und Preise nannte Su noch nicht — weitere Informationen will man am 10. Juni auf der Computerspielemesse E3 verraten. Allerdings sollen Gamer Navi "schon sehr bald" in den Händen halten können: Der Launch ist für den Juli angesetzt.

[Update 27.05.2019, 8:15: Speichertyp ergänzt] (bkr)