Menü

AOL Time Warner firmiert künftig wieder als Time Warner

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 155 Beiträge

Wie bereits erwartet, wird der weltgrößte Medien- und Onlinekonzern AOL Time Warner Inc. sich in Time Warner Inc. umfirmieren. Dies habe der Verwaltungsrat des Unternehmens entschieden, teilte AOL Time Warner am Donnerstag mit. Die Namensänderung und die Einführung des ursprünglichen Aktiensymbols TWX solle in den kommenden Wochen über die Bühne gehen.

Time Warner, der führende amerikanische Medienkonzern, war im Januar 2001 für 112 Milliarden Dollar (101 Mrd. Euro) mit America Online fusioniert und zu AOL Time Warner umbenannt worden. Das Aktiensymbol des zusammengeschlossenen Unternehmens war damals in AOL umgeändert worden.

Kritiker bezeichneten die Fussion jedoch als Fehler, als der Aktienkurs des Konzern einbrach. AOL Time Warner konnte im vergangenen Quartal seinen Umsatz gegenüber dem Vorjahresquartal um 600 Millionen US-Dollar auf 10,8 Milliarden US-Dollar steigern. Die bislang zweitgrößte Sparte America Online konnte zu diesem Umsatzsprung aber nichts beitragen -- im Gegenteil: Der Umsatz beim Online-Dienst ging von 2,26 Milliarden US-Dollar im zweiten Quartal 2002 auf 2,13 Milliarden US-Dollar zurück. Forderungen, die Fusion wieder rückgängig zu machen, wurden immer lauter.

Der neue Name reflektiere das wertvolle Geschäftsportefeuille des Unternehmens besser, betonte nun Konzernchef Dick Parsons. Hierdurch werde auch die Verwirrung über den Firmennamen und die America-Online-Marke bei den Investoren und in der Öffentlichkeit beseitigt. Alle Sparten steuerten wichtige Beiträge zum Konzern bei. (wst)

Anzeige
Anzeige