Menü

AOL Time Warners neue Online-Strategie

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 8 Beiträge
Von

Der Mediengigant AOL Time Warner nutzte die Vorstellung seiner Vorjahresbilanz gestern dafür, eine ganze Reihe von Kooperationen zwischen den einzelnen Konzernteilen anzukündigen. Das Majorlabel Time Warner Music wird demnach in naher Zukunft seine Inhalte über AOL-Sites vermarkten. AOLs Onlinedienst wiederum soll auf das Kabelnetz von Time Warner zugreifen können.

Als erste Promotionmaßnahme wird Musik von Warner-Stars wie Madonna, Eric Clapton oder den All Saints über AOL-Sites wie Winamp und Spinner.com zum Download angeboten. Die Titel werden sich dank Digital Rights Management nur 30 Tage kostenlos nutzen lassen – danach ist Bezahlen angesagt. Angesichts solcher Vorstellungen dürfte eine von Bertelsmann gewünschte Kooperation von Time Warner Music mit Napster immer unwahrscheinlicher werden.

Darüber hinaus kündigte AOL Time Warner an, der Konzern wolle nun auch vermehrt an Abo-Angeboten arbeiten – doch über die Details hielt man sich bedeckt. Für den Streaming-Bereich wurde ein kostenpflichtiges Premium-Angebot des Spinner-Services als mögliche Variante erwähnt. Spinner bietet derzeit kostenlosen Zugriff auf rund 150 vorformatierte Musik-Streams an. Im Premium-Abo wäre der direkte, interaktive Zugriff auf die rund 375 000 Songs der Site möglich.

Mehr in Telepolis: Gemeinsam den Alleingang wagen (Janko Röttgers) / (ame)