Menü

AOL denkt über Änderung bei der Flatrate nach

vorlesen Drucken Kommentare lesen 259 Beiträge

Der Onlinedienst AOL will nach dem Ende der T-Online-Flatrate jetzt doch über Änderungen bei seinem eigenen Flatrate-Angebot nachdenken. AOL-Sprecher Stefan Michalk bestätigte dies gegenüber c't, meinte jedoch, dass derzeit noch nichts Konkretes geplant ist: "Wir prüfen das Angebot der Telekom, und überlegen uns, ob wir darauf reagieren oder nicht." In der letzten Woche hatte ein AOL-Sprecher in einer ersten Reaktion auf die Streichung der T-Online-Flatrate noch versichert, dass derzeit keine Änderung der Preisstruktur der AOL-Flatrate geplant sei.

Die AOL-Flatrate für 78 Mark ist das letzte Angebot eines Unternehmens in Deutschland in dieser Preisklasse. Nach einem langen Preiskampf, der durch T-Online ausgelöst wurde, mussten diverse Firmen ihre Angebote zurücknehmen, lediglich T-Online selbst und AOL hielten durch. (axv)