Menü

AOL nimmt Gutenberg-DE vom Netz

Das Literaturprojekt Gutenberg-DE ist nicht mehr im Internet erreichbar. Am 12. März habe der Sponsor AOL das Projekt "aus technischen Gründen" vom Netz genommen, heißt es in einer Mitteilung vom Betreiber abc.de. Das "Aus" sei überraschend schnell gekommen. Für AOL-Sprecher Jens Nordlohne sieht die Sachlage anders aus. AOL habe den Kooperationsvertrag fristgerecht im Juni 2001 zum 30. September 2001 gekündigt. Aus Kulanz habe der Onlinedienst Gutenberg-DE weiter gehostet und abc.de rechtzeitig über die Abschaltung informiert.

Auf Gutenberg-DE konnten seit 1994 kostenfrei Copyright-freie Werke klassischer Autoren abgerufen werden. Das Archiv umfasst nach Darstellung von abc.de Werke von über 350 Autoren, 1.000 Romane, mehr als 10.000 Gedichte und Tausende von Märchen, Fabeln und Sagen. Monatlich seien dort über drei Millionen Dateien abgerufen worden. Nun werden die Zugriffe von www.gutenberg.aol.de auf www.gutenberg2000.de umgeleitet. Dort wird die Gutenberg-CD-ROM angeboten.

Betreiber abc.de gibt sich zuversichtlich: "Wir sind sicher, dass Gutenberg-DE in wenigen Wochen mit neuem Sponsor wieder allen Nutzern online zur Verfügung stehen wird." AOL übernahm 1997 als Sponsor die Bereitstellung von Rechnerkapazität und Internetanbindung für das Projekt. (anw)

Anzeige
Zur Startseite
Anzeige