Menü

AOL und Time Warner fusionieren

vorlesen Drucken Kommentare lesen 25 Beiträge

Nun ist es raus: AOL und Time Warner gaben heute um 12 Uhr MEZ in einer Pressemitteilung ihre geplante Fusion zur AOL Time Warner Inc. bekannt. Damit bestätigten die beiden Konzerne Gerüchte, die seit gestern weltweit die Börsianer in Unruhe versetzten.

Ein Aktientausch soll die Mega-Fusion möglich machen. Time-Warner-Aktionäre werden pro Aktie 1,5 Anteile am neuen Unternehmen erhalten, AOL-Anteilseigner sollen eins zu eins tauschen. AOL wird an der Börse momentan mit etwa 163 Milliarden US-Dollar bewertet, Time Warner mit 83 Milliarden.

An der Spitze von AOL Time Warner wird aller Voraussicht nach Steve Case als Aufsichtsratsvorsitzender stehen. Case ist bisher Chef von AOL. Time-Warner-Boss Gerald Levin soll den CEO-Posten des neuen Konzerns übernehmen.

Jede der beiden Firmen ist für sich genommen schon jetzt Spitzenreiter in ihren jeweiligen Branchen. AOL ist mit über 20 Millionen Mitgliedern der weltweit größte Online-Dienst und Internet-Provider. Time Warner ist der derzeit führende Medienkonzern der Welt, zu dem unter anderem das Time Magazine, CNN, das Filmstudio Warner Bros. und die Warner Music Group gehören. (hob)