Menü

AOL unterstützt IMAP

Ohne offizielle Ankündigung hat AOL den Zugriff auf die E-Mail-Postfächer per IMAP4 freigeschaltet. Ab sofort können AOL-Kunden ihre E-Mail über eine beliebige Internet-Verbindung per IMAP empfangen und per SMTP versenden -- dazu können gängige E-Mail-Clients zum Einsatz kommen, die IMAP und SMTP unterstützen, beispielsweise das verbreitete Microsoft Outlook Express. Der E-Mail-Zugriff wird nicht auf die Online-Zeit bei AOL angerechnet.

Zur Nutzung des Dienstes müssen der Posteingangsserver auf imap.de.aol.com und der Postausgangsserver auf smtp.de.aol.com eingestellt werden. Der Benutzername für den E-Mail-Zugriff entspricht dem AOL-Namen, das Passwort dem AOL-Passwort. Auch beim Versand per SMTP müssen Benutzername und Passwort übergeben werden (SMTP-Auth). Eine Verschlüsselung der Daten unterstützt AOL nicht. Die Absenderadresse beim Mailversand muss der AOL-E-Mail-Adresse entsprechen.

Laut AOL handelt es sich um eine "Preview-Phase", also einen Probebetrieb. Allerdings soll das neue Feature den AOL-Kunden offenbar dauerhaft bereitgestellt werden. Nähere Informationen und Konfigurationshinweise für gängige E-Mail-Clients finden AOL-Kunden im Online-Dienst unter dem Kennwort IMAP. AOL weist ausdrücklich darauf hin, dass für den IMAP-Zugriff kein Support angeboten wird. Bislang konnten AOL-Kunden auf ihre E-Mail lediglich über die AOL-Software und deren eingebauten E-Mail-Client sowie über ein Web-Interface zugreifen. (uma)

Anzeige
Zur Startseite
Anzeige