Menü

ARM-Chef: Dank Windows 8 bis 2015 40% Marktanteil bei Notebooks

vorlesen Drucken Kommentare lesen 152 Beiträge

Der ARM-Chef Tudor Brown schätzt, dass 2015 bis zu 40 Prozent aller weltweit verkauften Notebooks mit ARM-Prozessoren laufen könnten, wie die taiwanische Digitimes berichtet. Die bisherigen ARM-Notebooks seien gescheitert, weil sie die Erwartungen der Kunden nach derselben Leistungsfähigkeit und Kompatibilität wie x86-Notebooks nicht erfüllt hätten.

Durch Windows 8, das auch auf ARM-Prozessoren laufen wird, werde sich das ändern, meint Brown. Notebooks würden in Zukunft noch leichter, komfortabler, billiger werden und länger laufen, was mit Intels Prozessoren nicht ginge, weil sie zu viel Strom zögen und zu leicht überhitzten.

Bei Tablets sieht Brown bis 2015 einen Marktanteil von 85 Prozent, was mit Blick auf das mit ARM laufende iPad und die schlecht aufgestellten x86-Tablets weniger zweifelhaft erscheint als seine Notebook-Vorhersage. (jow)