Menü

AT&T bietet 1,2 Milliarden Dollar für Leap Wireless

vorlesen Drucken Kommentare lesen 8 Beiträge

Der US-Telekomriese AT&T will den Mobilfunkanbieter Leap Wireless kaufen. Geboten würden 15 Dollar je Aktie in bar, teilten beide Unternehmen am Freitagabend mit. Damit wird Leap mit knapp 1,2 Milliarden US-Dollar bewertet. Wenn es nach der Wall Street geht, dürfte AT&T allerdings tiefer in die Tasche greifen müssen: In nachbörslichen Handel explodierten Leap-Titel förmlich und notierten zuletzt um satte 15 Prozent höher bei 16,74 Dollar. AT&T würde mit dem Zukauf fünf Millionen neue Kunden erhalten und sich ein größeres Stück vom Prepaid-Markt abschneiden, auf dem Leap Wireless mit der Marke Cricket aktiv ist.

AT&T rechnet damit, die Übernahme innerhalb von sechs Monaten abschließen zu können. Vor anderthalb Jahren war die Fusion mit dem deutlich größeren Provider T-Mobile USA nach zähen Verhandlungen geplatzt. Damals scheiterte man an Bedenken der Wettbewerbshüter, die auch diesmal noch zustimmen müssen.

Die Übernahmeabsichten von AT&T sind nicht die einzigen laufenden Verhandlungen auf dem US-Mobilfunkmarkt: Für den Konkurrenten Sprint hat das japanische Unternehmen Softbank 21,6 Milliarden Dollar geboten und damit Satellitenbetreiber Dish aus dem Rennen geworfen. Dish ist unterdessen an der Übernahme von Netzbetreiber Clearwire interessiert. (asp)

Anzeige
Anzeige