Menü

AT&T plant Start von internationalem IP-Telefondienst

vorlesen Drucken Kommentare lesen 4 Beiträge

Der US-Telecom-Konzern AT&T plant für 2005 den Start von Internet-Telefondiensten in Australien, Asien und Europa. Noch im dritten Quartal des laufenden Jahres sollen in Vorbereitung des Angebotes Pilotprojekte in Australien, Hongkong, Singapur und Großbritannien starten. Aufbauen will der Konzern auf der Erfahrung auf dem US-Heimatmarkt, die er seit März mit einem eigenen Voice-Over-IP-Dienst sammelt. Bis Ende kommenden Jahres möchte der Konzern mehr als eine Million Kunden für den Service gewonnen haben.

Zielgruppe sind vor allem Großkonzerne, die ihren Außendienstmitarbeitern durch VoIP zum Beispiel ermöglichen können, während der Dienstreise vom Hotel aus an Telefonkonferenzen teilzunehmen. "Den Wert einer globalen IP-Netzwerkumgebung sowie die Produktivität und Mobilität, die es bieten kann, zu maximieren, ist in der heutigen Zeit eines der wichtigsten Themen großer Konzerne", läßt sich AT&T-Vice President Cathy Martine zitieren. (tol)