Menü

AT&T übernimmt Centennial für 944 Millionen US-Dollar

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 3 Beiträge
Von

Der US-amerikanische Telekommunikationskonzern AT&T übernimmt den Mobilfunkanbieter Centennial Communication. Die Centennial-Aktionäre sollen 8,50 US-Dollar je Aktie erhalten. Der Gesamtkaufpreis beträgt laut Mitteilung 944 Millionen US-Dollar. Centennials größter Anteilseigner habe dem Geschäft bereits zugestimmt. Es soll im Laufe des zweiten Quartals 2009 abgeschlossen werden.

AT&T werde durch seine Neuerwerbung seine Aktivitäten in ländlichen Gegenden im mittleren Westen und im Südosten der USA erweitern. Auch könnten Internet-Geschäftskunden in Puerto Rico besser von AT&T bedient werden, heißt es. AT&T gewinnt von Centennial Frequenzen im 850-MHz-Spektrum. Dadurch werde die Servicequalität von AT&T-Kunden in Teilen der Bundesstaaten Indiana, Louisiana, Michigan, Mississippi, Ohio und Texas verbessert. Die 1,1 Millionen Kunden von Centennial könnten künftig von den drahtlosen AT&T-Diensten profitieren und beispielsweise mit einem iPhone oder BlackBerry AT&Ts WLAN-Netze nutzen.

Die beiden größten US-amerikanischen Mobilfunkanbieter AT&T und Verizon versuchen nachlassendes organisches Wachstum durch Übernahmen zu kompensieren, wie Bloomberg analysiert. Mehr als 80 Prozent der US-Amerikaner hätten mittlerweile ein Mobiltelefon. Nach der Übernahme von Alltel, die im Juni angekündigt wurde, wird Verizon Wireless AT&T in der Rangliste der größten Mobilfunkanbieter überholen. (anw)