Menü

AT&T und Apple geben iPhone-Tarife bekannt

Die Kooperationspartner Apple und AT&T haben am heutigen Dienstag spezielle Tarife für die Nutzung des neuen iPhones bekannt gegeben, das ab Freitag in den USA erhältlich sein wird. Zusätzlich zu den Kosten der Hardware in Höhe von 499 US-Dollar (Gerät mit 4 GByte Speicherkapazität) beziehungsweise 599 US-Dollar (8 GByte) kommen auf Neukunden, die einen der iPhone-Tarife wählen, demnach monatliche Gebühren von mindestens 60 US-Dollar zu. Zu diesem Preis ist das kleinste Tarifpaket erhältlich, das 450 Gesprächsminuten ins Festnetz pro Monat in der Hauptzeit sowie 5000 Minuten in der Nebenzeit (Nachtstunden, Wochenende) umfasst.

Wer 80 US-Dollar pro Monat entrichtet, kann 900 Minuten in der Hauptzeit abtelefonieren, für 100 US-Dollar gibt es 1350 Minuten inklusive. Weitere Paketpreise sind 120 US-Dollar (2000 Minuten), 170 US-Dollar (4000 Minuten) und 220 US-Dollar (6000 Minuten). Ab dem 80-Dollar-Paket ist in der Nebenzeit unbegrenztes Telefonieren möglich. Über das jeweilige Kontingent hinausgehende Gesprächsminuten werden gesondert abgerechnet. Alle Tarifmodelle beinhalten eine Datenflatrate für E-Mail- und Webnutzung, den Dienst "Visual Voicemail" sowie ein SMS-Kontingent von 200 Nachrichten.

Im Paketpreis inbegriffen sind sämtliche Telefonate in US-Mobilfunknetze, nicht verbrauchte Gesprächsminuten werden in den Folgemonat übertragen. Besondere Tarife gibt es zudem für AT&T-Bestandskunden und Familien, die mehr als ein iPhone nutzen. Für jedes Gerät muss ein 2-Jahres-Mobilfunkvertrag mit AT&T abgeschlossen werden. Käufer des iPhones sollen Apple zufolge aber auch alle anderen von AT&T angebotenen Mobilfunkverträge abschließen können. Die Aktivierung des iPhones, für die noch einmal 36 US-Dollar fällig werden, erfolgt über einen eigenen iTunes-Account und kann vom PC aus durchgeführt werden. (pmz)

Anzeige
Anzeige