Menü

Abschied von Windows XP und Office 2003

Microsoft veröffentlicht zum Support-Ende von Windows XP und Office 2003 vier Security Bulletins. Weitere Updates darüber hinaus gibt es nur für Firmen oder Regierungseinrichtungen im Rahmen eines "Custom Support Agreement".

von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 548 Beiträge
Anzeige
Microsoft: Windows 8.1 Pro 64Bit
Microsoft: Windows 8.1 Pro 64Bit ab € 127,85

Mit dem heutigen Patchday will Microsoft die Produktpflege für Windows XP und Office 2003 in allen Versionen endgültig einstellen. Die letzten Updates für das Betriebssystem schließen Sicherheitslücken im Internet-Explorer und im System selbst. Hierbei adressiert Microsoft auch die 64-Bit-Edition von Windows XP Professional. Unter Office kümmert sich der Software-Riese ein letztes Mal um Word 2003 und Publisher 2003. Solange die letzten Updates keine neuen Sicherheitslücken aufreißen, die die Redmonder zum nächsten Patchday noch beheben wollen, endet damit die Ära beider Software-Produkte für Privatleute. Die Aktivierungs-Server sollen hingegen weiterlaufen.

Aus gegebenem Anlass: Windows XP in eine virtuelle Maschine verfrachten.

Über ein sogenanntes "Custom Support Agreement" können Firmen oder Regierungseinrichtungen weitere Sicherheits-Update gegen Geld auch über das Ende der kostenlosen Produktunterstützung hinaus beziehen. Das Vorgehen soll den jeweiligen Kunden zusätzliche Zeit verschaffen, um bestehende IT-Strukturen auf eine moderne Windows-Version umzustellen. Aktuell nehmen beispielsweise das Land Niedersachsen, Berlin, die britische Regierung und die niederländische Regierung an dem Programm teil. Offen bleibt jedoch, ob Microsoft besonders dringliche Patches vielleicht später auch normalen Endanwendern zur Verfügung stellen wird. In der Vergangenheit passierte dies bei Windows NT 4.0. Dort hatte Microsoft auch nach dem Support-Ende am 31.12.2004 beispielsweise ein sehr wichtiges Sicherheits-Update an reguläre Nutzer verteilt.

Trotz des bevorstehenden Support-Endes hatten im März laut Zahlen von Netmarketshare noch rund 28 Prozent der PC-Nutzer das alte Windows XP im Einsatz. Um den vergleichsweise langsamen Umstieg zu beschleunigen, bietet Microsoft die x86-Tablets Surface Pro und Surface Pro 2 noch bis zum 15. Juni mit 100 Euro Rabatt an. Das Angebot aus dem Microsoft-Store richtet sich ausschließlich an Umsteiger von Windows XP.

Verschiedene Möglichkeiten, den XP-Umstieg zu meistern oder eine alte Installation sicher weiter zu verwenden, zeigen unsere aktuellen Sonderhefte c't Wissen Windows 2014 und c't Special Umstieg auf Linux.

Siehe dazu:




Anzeige
Zur Startseite
Anzeige