Menü

Account Activity: Google informiert über Dienste-Nutzung

vorlesen Drucken Kommentare lesen 15 Beiträge

Google weiß, was Du letzten Monat gemacht hast - und informiert Dich darüber.

Google hat mit Account Activity einen neuen Dienst vorgestellt, die dem Benutzer mehr Transparenz über seine Nutzung der Google-Dienste und die dabei anfallenden Daten geben soll. Google Account Activity infomiert unter anderem, von welchen Orten aus der Benutzer sich bei Google eingeloggt, wieviel E-Mails er versendet und empfangen sowie wieviel Suchanfragen – und welche – der Benutzer gestellt hat. Das Angebot bereitet die Daten in Form eines übersichtlichen Reports auf; einmal pro Monat weist es per Mail auf den Report hin. Die Nutzung von Account Activity ist freiwillig.

Dem Anwender soll Account Activity zusätzliche Kontrolle über seine Daten und mehr Sicherheit geben. Wenn der Nutzer zum Beispiel feststellt, dass von einem Ort auf seinen Account zugegriffen wurde, an dem er nicht war, kann er sein Passwort ändern. Der Report enthält auch Links auf das Dashboard, wo er angefallene Daten löschen kann. Derzeit erfasst Account Activity nur einen kleinen Teil der Google-Dienste, im einzelnen die den Account selbst betreffenden Einstellungen, Mail, die Suchhistorie und den Ortungsdienst Latitude. (jo)