Account-Klau bei WhatsApp

Der beliebte SMS-Ersatz ist schlecht vor Missbrauch geschützt. heise Security gelang es mit frei verfügbaren Tools, Nachrichten im Namen fremder Nutzer zu versenden und zu empfangen.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht
Von
  • Ronald Eikenberg

Der beliebte SMS-Ersatz WhatsApp ist nur unzureichend vor Missbrauch geschützt, wie ein Versuch von heise Security zeigt: Mit frei verfügbaren Tools gelang es, Nachrichten im Namen fremder Nutzer zu verschicken und sogar zu empfangen. Hat sich jemand einmal Zugriff auf den Account verschafft, ist man ausgeliefert – denn aussperren kann man den Datenschnüffler derzeit nicht.

Siehe dazu bei heise Security:

(rei)