Menü
Cebit

Acer-Beamer fürs Heimkino

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 28 Beiträge
Von

Acer, bislang für preisgünstige Projektoren bekannt, will jetzt auch im gehobenen Heimkinosegment reüssieren: Für den Full-HD-Projektor H9500 peilt das taiwanische Unternehmen einen Preis von 2000 Euro an. Dafür gibt es Annehmlichkeiten wie eine Lens-Shift-Funktion, mit der man das Bild sowohl horizontal als auch vertikal verschieben kann – das erleichtert die Aufstellung. Außerdem mit an Bord: Ein 1,5-fach-Zoomobjektiv.

Kann Full-HD, aber noch kein 3D: Der Acer H9500.

Das Gerät projiziert mit DLP-Spiegeltechnik von Texas Instruments und soll einen Lichtstrom von 2000 Lumen erreichen. Den Maximalkontrast gibt Acer mit 50.000:1 an. Der Projektor kann Zwischenbilder berechnen und minimiert dadurch Ruckler und Unschärfen. Der H9500 soll im Mai auf den Markt kommen. Die 3D-Variante H9500BD ist für die zweite Jahreshälfte geplant.

Ebenfalls Full-HD-Auflösung(1920 × 1080 Pixel) schafft der neue Heimkinobeamer H7531D. Die technischen Daten gleichen denen des H9500, nur die Zwischenbildberechnung und die Lens-Shift-Funktion fehlen. Der H7531D ist bereits für 1300 Euro erhältlich.

Der bereits angekündigte H5360BD projiziert zwar nur in 720p-Auflösung (1280 × 720 Pixel), kann aber bereits im HDMI-1.4a-Standard zugespielte 3D-Inhalte darstellen. Inzwischen steht auch der Preis fest: Die unverbindliche Preisempfehlung liegt bei 800 Euro, im Handel wird das Gerät erfahrungsgemäß günstiger zu haben sein. Der H5360BD soll ab dem 31. März ausgeliefert werden. (jkj)