Menü
IFA

Acer: Phablet mit 4K-Videoaufzeichnung

vorlesen Drucken Kommentare lesen 72 Beiträge

6-Zoll-Display, 13-Megapixel-Kamera und 2,2-GHz-Prozessor mit vier Kernen – das ist aktuelle Smartphone-Technik der Oberklasse. Acers Liquid S2 bringt eine Neuerung: Die Kamera soll Videos im neuen Videoformat 4K aufzeichnen können. Damit ist das Liquid S2 das erste Smartphone, das Aufnahmen für die auf der IFA wohl zahlreich ausgestellten Fernseher im 4K-Format erzeugen kann.

Das Pressebild des Acer Liquid S2 zeigt die relevanten Infos zum Gerät auf dem Display: 6-Zoll-Display, 2,2-GHz-Prozessor, 4K-Video-Afzeichnung und LTE mit 150 MBit/s.

Der Prozessor stammt von Qualcomm und ist damit wohl ein Snapdragon 800, das 6-Zoll-Display mit 1920 × 1080 Pixeln (368 dpi) arbeitet nach IPS-Technik und wird durch gewölbtes Gorillaglas geschützt. Der BSI-Sensor der Hauptkamera soll in dunklen Umgebungen für gute Fotos sorgen. Unterstützung erhält er durch einen um die Kamera angebrachten Ring aus vier LEDs, die bei Makroaufnahmen für eine gleichmäßige Ausleuchtung sorgen sollen. Die Frontkamera hat eine Auflösung von 2 Megapixeln und nimmt Videos in Full-HD auf.

Der interne Speicher von 16 GByte ist per MicroSD-Karte um 32 GByte aufrüstbar, der Arbeitsspeicher beträgt 2 GByte. Ins Netz geht es per WLAN (802.11ac) oder LTE (bis 150 MBit/s in allen in Deutschland üblichen Bändern), der nicht wechselbare Akku im nur knapp 9 Millimeter dicken Gehäuse hat eine Kapazität von 3200 mAh. Zwei integrierte Lautsprecher und die Sound-Software Dolby Digital Plus sollen für eine ansprechende Akustik sorgen.

Acer setzt auf Android 4.2.2 und seine eigene Bedienoberfläche Acer Float. Mit dieser sollen die Anwender mehrere App-Fenster nebeneinander öffnen können; allerdings ist noch unklar, ob dies nur für von Acer angepasste Apps gilt. Mit Float sollen etwa laufende Videos durch einen Anruf oder eine SMS nicht unterbrochen werden, die Oberfläche zeigt stattdessen Infos zu der Nachricht in einem Pop-Up-Fenster.

Informationen zum Preis und dem Marktstart in Deutschland liegen noch nicht vor, zudem ist unklar, ob Acer eine im Datenblatt ebenfalls erwähnte Dual-SIM-Version nach Deutschland bringt. (ll)