Menü
Computex

Acer: Windows Phone 7, MeeGo – und ein 7-Zoll-Androide

vorlesen Drucken Kommentare lesen 5 Beiträge

Das Mitte Mai auf unbestimmte Zeit verschobene 7-Zoll-Tablet Iconia A100 soll nun im August erscheinen, versprach Acer auf der Computex. Grund der Verschiebung war wie vermutet die Unfähigkeit von Googles aktueller Android-Version für Tablets (3.0 Honeycomb), mit der Displayauflösung des A100 von 1024 × 600 Punkten zurechtzukommen. Viewsonic nennt für seinen 7-Zöller ebenfalls den August als Startdatum.

Computex 2011: Netbooks und Notebooks von Acer (7 Bilder)

Acer Iconia W100: Im August bringt Google eine Android-Version heraus, die auch 7-Zoll-Tablets unterstützt, meinen Acer und Viewsonic. Dann soll das A100 in den Verkauf gehen. Die Hardware ist jedenfalls fertig und war mit Android 2 bestückt ausgestellt.

Acer zeigte es gar nicht, sondern Intel auf einer Pressekonferenz: Das Tablet mit Oak Trail und MeeGo.

Zu dem auf einer Intel-Pressekonferenz kurz gezeigten Oak-Trail-Tablet mit MeeGo wollte Acer hingegen keine weiteren Details nennen. Ein 10-Zoll-Display hat es, und die vom Dualscreen-Notebook Iconia bekannte Ring-Benutzeroberfläche ist wohl auch installiert – mehr war nicht in Erfahrung zu bringen.

Noch einen Blick in die Zukunft konnte man auf dem Acer-Stand werfen: auf das Smartphone W4 mit Windows Phone 7 Mango – beziehungsweise auf das leere Plastikgehäuse, denn ein funktionsfähiges Exemplar zeigte Acer nicht. Das W4 bekommt ein 3,6-Zoll-Display mit 800 × 480 Punkten, einen 1-GHz-Prozessor von Qualcomm, 11n-WLAN, eine 5-MP-Kamera und bis zu 8 GByte Speicher. Im dritten Quartal soll es wohl erscheinen, ein Preis steht noch nicht fest.

Bei den neuen Aspire-Netbooks kommt die Schmuckfarbe etwas dezenter zum Einsatz als bisher.

Etwas eher kommen neue Netbooks der in mehreren Farben lieferbaren Happy-Serie. Anders als bei bisherigen ist zusätzlich nicht mehr die ganze Handballenablage in der Deckelfarbe eingefärbt, sondern nur noch das Touchpad. Blau, Rosa, Orange und Gelb stehen zur Auswahl. Android und Windows waren parallel installiert, auf dem Intel-Stand war auch ein Aspire Happy mit MeeGo zu sehen. In den ausgestellten Modellen lief ein Atom N570 (1,66 GHz) mit 2 GByte Speicher und einer 320-GByte-Platte, doch Konfiguration und Betriebssystem für Deutschland mögen anders aussehen. Der Preis soll unter 300 Euro liegen. (jow)