Menü

Acer steigt bei 5K-Virtual-Reality-Headset StarVR ein

Das bereits seit längerem angekündigte Profi-VR-Headset StarVR soll gemeinsam mit dem taiwanischen Hardware-Hersteller Acer auf den Markt gebracht werden. Alleinstellungsmerkmal ist die hohe Auflösung von 5120 x 1440 Bildpunkten.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 23 Beiträge
Acer steigt bei 5K-Virtual-Reality-Headset StarVR ein

Wegen ihrer zwei überbreiten Displays sehen zumindest die frühen Versionen des StarVR-Headset noch klobiger aus als aktuelle VR-Brillen.

(Bild: StarVR)

Mit seinen beeindruckenden technischen Daten macht das Virtual-Reality-Headset StarVR schon seit über einem Jahr Furore: Zwei 5,5-Zoll-Displays mit einer Auflösung von zusammen 5120 × 1440 Pixeln sollen Oculus Rift und HTC Vive (jeweils 2160 × 1200 Bildpunkte) das Fürchten lehren. Das Blickfeld spezifiziert StarVR mit 210 Grad horizontal und 130 Grad vertikal.

Außer den technischen Daten gab es jedoch bislang wenig Konkretes zur StarVR-Brille zu hören. Nun haben die Entwickler hinter dem Headset – das schwedische Spiele-Studio Starbreeze (Payback 2) – jedoch ihren Hardware-Partner bekanntgegeben: Acer baut die Brillen. Das Joint-Venture mit dem taiwanischen Hardware-Riesen soll StarVR damit "fest an der Spitze der hochklassige VR-Erfahrungen" positionieren, heißt es in einer Pressemitteilung.

Statt PC-Gamer haben Acer und StarVR professionelle Anbieteter wie Betreiber von VR-Spielhallen im Visier -- zumindest vorerst. Preis und Erscheinungsdatum stehen bislang noch in den Sternen. (jkj)

Anzeige
Anzeige