Menü

Acid2: Der Internet Explorer 8 lächelt

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 302 Beiträge

Ein etwas kantiger Smiley im IE-Blog soll insbesondere Entwickler auf die kommende Internet-Explorer-8-Version einstimmen. In einer internen Vorversion besteht der Browser des weltgrößten Software-Herstellers jetzt offenbar den Acid2-Test, was der nicht verstümmelte Smiley anzeigt – mehr als ein Jahr nach dem Konkurrenten Firefox und noch länger nach Opera, Safari und Konqueror.

Acid2 packt zahlreiche komplexe Tests für CSS 2.1 in eine Webseite. Nebenbei prüft Acid2 auch andere Webtechniken wie PNG-Grafiken und per Data-URIs direkt in den HTML-Quelltext eingebundene Bilder. Acid2 ist alles andere als ein vollständiger Test auf die Einhaltung von Standards, aber ein starker Indikator dafür, dass sich der Software-Hersteller darum bemüht.

Und das ist die Botschaft, die von dem Blog-Posting ausgehen soll: Der Internet Explorer 8 soll Web-Standards noch besser unterstützen. Interoperabilität ist ein weiteres Buzzword des Postings: Web-Entwickler sollen für den Internet Explorer 8 keine speziellen Anpassungen mehr machen müssen. Nichtsdestotrotz sollen Webseiten, die für Internet Explorer 6 und 7 geschrieben wurden, weiterhin in Version 8 funktionieren.

Microsoft ist so begeistert von dem "Meilenstein", dass es ein halbstündiges Video-Blog-Posting dazu veröffentlicht hat. Dort sprechen aber vor allem Microsoft-Manager und Entwickler über die Herausforderung, einen die Standards einhaltenden Browser zu entwickeln; der Internet Explorer selbst kommt erst ab der 19. Minute ins Bild. Substantiellere Information soll es zur Haus-Internet-Messe Mix geben, eine erste Betaversion des Internet Explorer 8 soll im ersten Halbjahr 2008 erscheinen. (jo)

Anzeige
Anzeige