Menü

Action-Cams im c't-Härtetest

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 29 Beiträge

Zehn HD-Action-Cams von 130 bis 450 Euro im Härtetest bei c't: Die robusten Minikameras mussten mit uns kitesurfen, ins Salzwasseraquarium, on- und offroad Motorrad fahren und wurden auf das Dach eines ferngesteuerten Autos geklebt. Dabei ist einiges an Videomaterial entstanden, aus dem wir als Überblick einen kleinen Trailer zusammengeschnitten haben:

Querschnitt durchs Testprogramm

Action-Cam auf dem Hochseil

Um für die Bewertung der Videoqualität reproduzierbare Aufnahmebedingungen hinzubekommen, haben wir eine knapp 100 m lange Hochgeschwindigkeitsseilbahn gebaut, an der die Kameras mit 50 km/h heruntergesaust sind. Die resultierenden Aufnahmen wurden von vier Augenpaaren analysiert und benotet.

In die Bewertung flossen unter anderem Bildschärfe, Kontrast, Verzeichnung, Lichtempfindlichkeit sowie Qualität der Tonaufnahme ein. Wichtig waren außerdem die Handhabung der Kamera und der zugehörigen Software sowie das verfügbare Zubehör zum Schutz und Befestigen der Action-Cams.

Für möglichst gut vergleichbare Aufnahmen mussten die Action-Cams auf die Laufkatze der für den Test gebauten Hochgeschwindigkeitsseilbahn.

Den ausführlichen Test finden Sie in c't:

(uh) / (vza)

Anzeige
Anzeige