Menü
Gamescom

Actionspiel "Get Even" mit 3D-Sound im Auro-3D-Format

Im Rahmen der aktuell in Köln stattfindenden Spielemesse „Gamescom“ wurde nicht nur ein Erscheinungstermin für den schon verschollen geglaubten Shooter „Get Even“ genannt. Die Entwickler kündigten für den Titel auch 3D-Sound an.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 6 Beiträge

(Bild: Farm 51 / Bandai Namco)

Von
Anzeige
Get Even (deutsch) (PS4)
Get Even (deutsch) (PS4) ab € 19,95

Das Entwicklerteam von Farm 51 („Painkiller: Hell & Damnation“) kündigte das Actionspiel „Get Even“, in dem der Protagonist Cole Black in einer lang verlassenen psychiatrischen Anstalt aufwacht, bereits 2013 an.

Danach wurde es jedoch still um den Titel – weshalb die Ankündigung von Farm 51 und Publisher Bandai Namco im Rahmen der diesjährigen Gamescom, den Titel im Frühjahr 2017 tatsächlich für Playstation 4, Xbox One und PC auf den Markt bringen zu wollen, für einige Überraschung sorgte.

Ebenso unerwartet kam in diesem Zusammenhang die Aussage, dass der Shooter mit der 3D-Audio-Technologie „Auro-3D“ Maßstäbe setzen soll. Auro-3D arbeitet im (Heim-)Kino mit Höhenkanälen, die über knapp unter der Decke montierte, nach unten abgewinkelte Lautsprecher (sogenannte „Heights“) wiedergegeben werden. Voraussetzung ist neben dem passenden Boxenset auch ein Audio/Video-Receiver mit Auro-3D-Decoder; solche bietet aktuell nur die D&M-Gruppe unter ihren Marken Denon und Marantz an.

Offizieller Trailer von "Get Even" (Quelle: Bandai Namco)

Auro-3D ist nicht das erste 3D-Sound-Format in einem Computerspiel: Die PC-Fassung von „Star Wars: Battlefront“ liefert über eine passende Anlage bereits Dolby-Atmos-Sound.

Unwahrscheinlich ist, dass Auro-3D in allen Fassungen von „Get Even“ verfügbar sein wird. Die Informationen für die Höhenkanäle werden bei diesem Format nämlich in einem HD-Audio-Datenstrom transportiert, der unkomprimiert beziehungsweise verlustfrei komprimiert sein muss. Die Ausgabe solcher Datenströme beherrscht aktuell weder die Xbox One noch die Xbox One S. Die PS4 kann HD-Audio bereits von Blu-rays Discs ausgeben. Bei „Star Wars: Battlefront“ steht diese Option aber auch noch nicht zur Verfügung. Insofern ist Auro-3D bei der PC-Fassung bislang der sicherste Tipp. (nij)