Menü

Adaptec will Linux-Entwickler mehr fördern

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket  speichern vorlesen Drucken Kommentare lesen 58 Beiträge
Von

Anlässlich der jüngst in New York abgehaltenen Konferenz-Messe LinuxWorld kündigte Adaptec an, die Entwicklung und Veröffentlichung von Open-Source-Treibern seiner SCSI- und RAID-Adapter besser zu unterstützen.

Das Vehikel dafür soll nun ein dedizierter Web-Server sein. Dort sollen Treiber-Entwickler Zugang auf Adaptecs aktuellen Source-Code für Linux und BSD erhalten sowie auf Dokumentation, beispielsweise Datenblätter oder White Papers, zugreifen können. Daneben will Adaptec den Server zum Kommunikationsforum und zentralen Support-Medium für die Open-Source-Gemeinde machen. Später in diesem Jahr will man auch andere Treibersourcen, etwa für Fibre-Channel-Adapter, herausgeben.

Der Hintergrund für diese Öffnung dürfte ziemlich eindeutig sein: Das Marktforschungsunternehmen IDC erwartet, dass der Linux-Anteil am weltweiten Markt für Massenspeicherlösungen bis 2004 jährlich um 35 Prozent wächst. (ea)