Menü

Adblock Plus blockiert neues Facebook-Werbetracking

Facebooks will mit dem Like-Button die Internet-Gewohnheiten der Nutzer noch intensiver erkunden. AdblockPlus.org hat ein verbessertes Werkzeug vorgestellt, das das Ausspionieren verhindern soll.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 215 Beiträge

Das für diverse Browser verfügbare Werbeblocker-Add-on Adblock Plus möchte Facebook daran hindern, mit neuen Tracking-Methoden das Surfverhalten des Internet-Nutzers aufzuzeichnen. Dazu muss er lediglich eine Blockierliste aktivieren. Facebook verkündete kürzlich, dass man die versteckten Tracking-Pixel im Like-Button dazu nutzen wird, die Aktivitäten der Anwender noch detaillierter als ohnehin schon verfolgen zu können – und zwar im gesamten Netz. Künftig will Facebook Surfer mit zielgerichteter Werbung versorgen. Die Daten dafür werden auch dann gesammelt, wenn man gerade nicht bei Facebook angemeldet ist. Laut Adblock Plus spielt es auch keine Rolle, ob der Nutzer überhaupt einen Social-Media-Button aktiv anklickt, das bloße Besuchen einer Webseite mit einem Facebook-Button soll genügen. Dieses Tracking ignoriert die vom User in den Datenschutzeinstellungen im Browser angeklickte „DoNotTrack“-Vorgabe, die Webseiten dazu aufgefordert, das Verfolgen einzustellen. Advertising Age, ein Magazin für Werbetreibende, hatte das Problem schon früher beschrieben.

Laut Adblock Plus stellt das aktualisierte Tool den DoNotTrack-Schutz wieder her. Die Blockierliste stellt laut Anbieter mittlerweile 6786 verschiedene Tracker kalt. heise online blockiert diese Tracking-Funktion schon seit längerem.


Siehe dazu auch:


Anzeige
Anzeige