Menü

Adelheid und ihre Hacker

vorlesen Drucken Kommentare lesen 513 Beiträge

Offenbar als Reaktion auf die Ankündigung der Gesellschaft zur Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen (GVU), dass sich eine kommende Folge der ARD-Fernsehserie Adelheid und ihre Mörder mit dem Thema "Raubkopien" befasst, haben gestern Abend Unbekannte die Webseiten zu der Serie manipuliert. Dabei hatten sie die Links zur Vorschau und Rückschau geändert, sodass diese zwischen 19 und 21 Uhr statt auf Inhalte der ARD auf eine externe Seite mit pornografischem Inhalt führten.

Nach Angabe von Ingrid Günther aus der Online-Redaktion von daserste.de wird der Vorfall noch untersucht. Nach Hinweisen von Besuchern der Seite habe man den Link entfernt. Außer einem geänderten Redirect hätten die Einbrecher aber keine weiteren Daten manipuliert. Wie es zu der Manipulation kam, ist derzeit nicht klar. In den vergangenen Jahren habe der Webauftritt der ARD allen Angriffen von außen standgehalten.

Da der Angriff aber augenscheinlich sehr gezielt erfolgte und nicht wie bei üblichen Webseiten-Defacements die erstbeste HTML-Seite verschandelt wurde, dürfte der Angriff kaum auf das Konto von Skript-Kiddies gehen. (dab)