Menü

Aderlass bei AMD: Marketingstratege Bob Brewer geht

Still und heimlich – und fast zeitgleich mit Chefentwickler Phil Hester – verlässt AMDs Vice President für "Strategic Marketing" Bob Brewer den Chiphersteller, "um ein anderes Angebot wahrzunehmen", wie das Unternehmen gegenüber heise online bestätigte. Noch vor wenigen Tagen hatte Brewer an der Vorstellung des Dreikernprozessors Phenom X3 mitgewirkt. Bereits im vergangenen Herbst hatte Marketing-Chef Henri Richard AMD verlassen und heuerte kurz darauf bei Freescale an.

AMD hat nach den mehrmaligen Verzögerungen bei den K10-Prozessoren, einem zwischenzeitlichen Lieferstopp der Serverversion Barcelona und viel Rummel um einen Fehler in der CPU derzeit erhebliche finanzielle Schwierigkeiten und will zehn Prozent der Arbeitsplätze abbauen – unter anderem auch in Deutschland. Zwar scheinen die technischen Probleme mit dem B3-Stepping und der wieder anlaufenden Auslieferung der Vierkern-Opterons überwunden, der AMD-Aktie oder der Bilanz hat das aber bislang noch nicht geholfen.

Aber nicht nur aus der CPU-Sparte verlassen Manager AMD: Nvidia hatte sich beim hauseigenen Financial Analyst Day vergangene Woche damit gebrüstet, Chris Evenden, den ehemaligen PR-Chef von ATI – das AMD 2006 übernommen hatte – nun in den eigenen Reihen zu haben. Victor Peng, bis dato Vice President Silicon Engineering für die Grafiksparte, hat AMD im März den Rücken gekehrt. Sein Kollege Vijay Sharma – bis vor kurzem Chef der Produktmarketings für Grafikkarten – hatte kurz zuvor seinen Hut genommen. Anfang April haben Chris Talago, PR-Chef für die EMEA-Region und Gianluca Degliesposti Chef zuständig für "business development" AMD verlassen. (bbe)

Anzeige
Zur Startseite
Anzeige