Menü

Adidas: Sohlen aus dem 3D-Drucker für den Massenmarkt

Für einen Laufschuh mit 3D-Druck-Sohle kooperiert Adidas mit einem US-Start-up. Im kommenden Jahr will das Unternehmen über 100.000 Paare des Modells produzieren.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 91 Beiträge
Adidas: Sohlen aus dem 3D-Drucker für den Massenmarkt

Adidas Futurecraft 4D

Adidas will künftig 3D-Drucker für die Massenfertigung von Schuhen einsetzen. So soll das Sportschuh-Modell "Futurecraft 4D" mit Sohle aus dem 3D-Drucker in der zweiten Jahreshälfte auf den Markt kommen. Adidas plant, in diesem Jahr 5.000 und 2018 mehr als 100.000 Paar Schuhe der Serie zu verkaufen.

Für die Sohle arbeitet Adidas mit dem kalifornischen Start-up Carbon zusammen, das unter anderem von Google Ventures finanziert wird. Carbon will die Produktionszeit einer einzelnen Sohle mit neuartigen Techniken auf bis zu 20 Minuten reduzieren – derzeit würden dem Unternehmen zufolge noch 90 Minuten pro Sohle im 3D-Drucker benötigt.

Fertigungsprozess der Sohlen bei Carbon.

Die Form der Sohle habe Adidas anhand gesammelter Daten von Sportlern ermittelt. In Zukunft soll es mit der Technik laut Adidas aber auch möglich sein, personalisierte Schuhsohlen zu produzieren. Bisher gab es Schuhe mit 3D-Druck-Elementen nur in kleineren Serien – etwa von Adidas und New Balance. (acb)

Anzeige
Anzeige