Adobe Creative Cloud ab sofort verfügbar

Kreative können nun fast alle Adobe-Produkte mieten und Dateien über die Cloud synchronisieren.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 44 Beiträge
Von
  • André Kramer

Nach der Creative Suite 6 stellt Adobe nun auch die Creative Cloud zur Verfügung. Damit lassen sich die Anwendungen der Master Collection inklusive Lightroom, der Single-Edition der Digital Publishing Suite, dem Font-Webdienst TypeKit und der Web-Plattform Business Catalyst mieten. Hinzu kommen die neuen HTML5-Anwendungen Muse und Edge. Nach wie vor kann man Lizenzen der Suiten und Einzelprodukte aber auch kaufen. Ein ausführlicher Test der Creative Suite 6 erscheint in c't 12/12 (ab 21. Mai am Kiosk).

Die Creative Cloud stellt Adobe-Anwendungen und eigene Dateien zum Download.

Die Adobe-Touch-Apps Proto und Collage stehen nach dem Release für Android nun auch für iOS zur Verfügung. Die Bildbearbeitung Photoshop Touch und das Zeichenprogramm Ideas gibt es bereits für beide Plattformen. Die Apps kosten jeweils 7,99 Euro.

Die Mitgliedschaft beinhaltet Zugang zu den genannten Programm in der jeweils aktuellen Version. Außerdem lassen sich über die Cloud Inhalte zwischen Desktop-Rechner und mobilen Geräten austauschen.

Das Angebot steht zu einem monatlichen Mietpreis von 62 Euro zur Verfügung, wenn man sich für ein Jahr festlegt. Mit monatlichem Kündigungsrecht kostet die Mitgliedschaft knapp 90 Euro. Bestandskunden der Creative Suite ab Version 3 erhalten das Cloud-Angebot im ersten Jahr für 37 Euro pro Monat.

Update: Lightroom soll erst im Sommer Bestandteil des Creative-Cloud-Angebots werden.

Siehe dazu auch:

(akr)