Update für Adobe Lightroom CC bringt Foto-Direktimport unter iOS, neue Kameraprofile

Adobe hat das neue Lightroom CC für Desktop und Mobilgeräte aktualisiert. Die iOS-Versionen importieren Raw-Fotos nun direkt in die Bibliothek.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 22 Beiträge

Lightroom für iOS importiert Fotos nun ohne Umweg über Apple Fotos.

Von

Ab sofort stehen neue Versionen von Adobe Camera Raw, Lightroom Classic und Lightroom für Windows, macOS, Android, ChromeOS, iOS und iPadOS zum Download bereit. Sie unterstützen die Raw-Formate aktueller Digitalkameras und bringen Korrekturprofile für neue Objektive sowie erweiterte Optionen für Import und Export auf Mobilgeräten mit.

Lightroom-Nutzer, die ein iPhone oder iPad verwenden können Fotos nun direkt in ihre Lightroom-Bibliothek importieren, ohne einen Umweg über die Fotos-App von Apple machen zu müssen. Mit Hilfe eines Adapters beispielsweise von Lightning auf USB 3.0 importiert Lightroom CC Raw-Fotos ohne Kopie in der Camera Roll. Das spart Zeit und Speicherplatz.

Die Fotos lassen sich nach dem Import in voller Auflösung mit allen Werkzeugen bearbeiten, die auch die Desktop-Versionen von Lightroom und Camera Raw bieten. Alle Fotos und Bearbeitungseinstellungen synchronisiert Lightroom CC mit der Creative Cloud, sodass sie sich mit anderen Versionen von Lightroom CC und mit Lightroom Classic weiterbearbeiten lassen.

Die Exporteinstellungen von Lightroom CC für Mobilgeräte gleichen ab sofort denen von Lightroom Classic.

Mit Lightroom CC für Android, ChromeOS, iOS und iPadOS lassen sich seit November mehrere Fotos in den Formaten DNG, JPEG und TIF exportieren. Dabei kann man Dateien umbenennen, Wasserzeichen hinzufügen, die Bilder für die Ausgabe schärfen, den Farbraum ändern und kontrollieren, welche Metadaten die App exportiert – wie seit eh und je aus Lightroom Classic bekannt.

Seit August können Lightroom-Nutzer Alben freigeben und andere Nutzer einladen, diese über die Web-Oberfläche der App zu bearbeiten. Ab sofort lassen sich solche Alben aus allen Versionen von Lightroom CC um weitere Fotos ergänzen.

Lightroom CC und Lightroom Classic unterstützen zusätzlich zu den bisherigen Kameras die Modelle Canon EOS M200 und EOS Ra, Google Pixel 4 und Pixel 4 XL, Leica SL2, Nikon Z 50, Sigma fp, Sony a9 II sowie Zeiss ZX1. Die Bibliothek für Objektivkorrekturen hat Adobe um Unterstützung neuer Canon-RF-Objektive für die spiegellose EOS R Kamera, einiger Sigma-Objektive für das Canon-M-Bajonett und das Objektiv der Zeiss ZX1 erweitert. (akr)