Menü

Adobe gewinnt Patentklage gegen Macromedia

Ein US-Gericht in Delaware hat nach US-Medienberichten dem Software-Konzern Adobe im Patenstreit mit dem Konkurrenten Macromedia 2,8 Millionen US-Dollar Schadensersatz zugesprochen. Adobe hatte die Klage im August 2000 gestartet, weil Macromedia in seiner Software Interface-Techniken verwendet die Adobe patentiert hat.

Seit einigen Jahren verwendet Adobe in seinen Produkten durchgehend "schwebende Paletten" mit mehreren Karteireitern, zwischen denen Anwender hin- und herschalten kann, um verschiedene Auswahlfelder und Eigenschaftenfenster zu aktivieren. Seit August 1996 hält Adobe ein Patent auf diese Interface-Eigenart. Nach der Gerichtsentscheidung erklärte Adobe, man erwarte nun außerdem eine einstweilige Anordnung, mit der Macromedia untersagt wird, die strittige Software weiter zu vertreiben.

Vor demselben Gericht treffen sich die Kontrahenten ab Montag erneut. Dann wird die erste von zwei Klagen von Macromedia gegen Adobe verhandelt. Der Klage zufolge besitzt Macromedia seit 1998 ein Patent, das Adobe in zwei Anwendungen verletzt: der Bildbearbeitung Photoshop und dem Web-Editor GoLive. (wst)

Anzeige
Zur Startseite
Anzeige