Adobe will 750 Mitarbeiter entlassen

Im Zuge der Ausrichtung des Softwarekonzerns auf digitale Medien und Online-Marketing sollen 750 der bislang gut 9100 Stellen entfallen.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 112 Beiträge
Von

Der US-amerikanische Softwarehersteller Adobe will 750 Vollzeitstellen in Nordamerika und Europa abbauen. Die Entlassungen seien im Rahmen einer Restrukturierung geplant, durch die sich das Unternehmen künftig stärker auf die Bereiche digitale Medien und Online-Marketing konzentrieren will, heißt es in einer Mitteilung. Dadurch sollen im laufenden Quartal Kosten von bis zu 78 Millionen US-Dollar anfallen, insgesamt 94 Millionen US-Dollar.

Adobe beschäftigt zurzeit gut 9100 Mitarbeiter. Das Unternehmen erwartet, seine im September zur Vorlage der Zahlen für das vorige Quartal ausgegebene Umsatzprognose erfüllen zu können. Somit würden 1,075 Milliarden bis 1,125 Milliarden US-Dollar zusammenkommen. Wegen der anfallen Restrukturierungskosten werde sich der Gewinn je Aktie um 30 bis 38 Cent statt um 41 bis 50 Cent bewegen.

Für das kommende Geschäftsjahr geht Adobe in der Übergangsphase der Neuausrichtung von einem Umsatzwachstum von 4 bis 6 Prozent aus. Zuvor bewegte sich die Maßgabe um 8 bis 11 Prozent. Der Kurs der Adobe-Aktie ließ nach der Ankündigung der Entlassungen nachbörslich um 9 Prozent nach. (anw)