Menü

"Adwords" bei Google dürfen nicht auf fremde Werbung verweisen

In Frankreich hat ein Gericht entschieden, dass Suchworte bei Google, die gleichzeitig Markennamen sind, nicht mehr auf Links von Konkurrenten verweisen dürfen, die diese Markennamen in ihre Werbung einbauen. Diese sogenannten "Adwords" sorgen gleichzeitig bei Google dafür, dass Textwerbung die im Zusammenhang mit den Suchworten steht eingeblendet wird. In Frankreich hatte das Internet-Reisebüro "Bourse des Vols", dessen Name in die Werbung anderer Konkurrenten eingebettet war, gegen diese Praktik geklagt und Recht bekommen. Das französische Gericht belegte das Unternehmen Google mit einem Bußgeld von 75.000 Euro und gab dem Suchmaschinen-Betreiber 30 Tage Zeit um das System entsprechend abzuändern.

Das kalifornische Unternehmen selbst wollte bislang nicht zu dem Urteil Stellung nehmen, kündigte aber seinen Widerspruch an. (dal)

Anzeige
Zur Startseite
Anzeige