Menü
CES
c't Magazin

Aeotec expandiert und stellt neue Smart-Home-Sensoren vor

Der Hersteller von Smart-Home-Komponenten Aeotec stellt neue Fenster-Sensoren mit praktischen Features vor.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 28 Beiträge
Aeotec expandiert und stellt neue Smart-Home-Sensoren vor

(Bild: Aeotec)

Erst unlängst hatte Aeotec, Hersteller von Smart-Home-Komponenten, den Kauf der deutschen Firma Popp verkündet. Popp stellt seit 2008 verstärkt Smart-Home-Produkte mit Z-Wave-Unterstützung her. Damit dürfe das Aeotec-Produktportfolio von rund 190 Geräten, die in 90 Ländern vertrieben werden, weiter ansteigen.

Der Aeotec-Sensor erkennt, ob das Fenster nur angekippt wurde oder vollständig geöffnet ist.

Zwei Neuerungen gab es auf der CES bereits zu sehen. Der Tür- und Fenstersensor der 7. Generation wurde optisch überarbeitet und ist nun deutlich kleiner. Der Akku ist einer austauschbaren Batterie gewichen, die anders als beim Vorgänger nun eher etliche Monate statt Wochen halten dürfte.

Eine weitere Besonderheit des Sensors ist sein integrierter Lagesensor. Damit kann er Smart-Home-Zentralen über Z-Wave mitteilen, ob das Fenster auf Kipp geöffnet ist. Fast alle anderen Sensoren unterschieden bislang nur grundsätzlich zwischen offen und geschlossen.

Zudem wird ein reiner Bewegungssensor im gleichen Gehäuse auf den Markt kommen. Er lässt sich beispielsweise an Türen und Fenstern installieren, um einen Alarm auszulösen. Denkbar wäre auch eine Montage am Briefkasten, sodass das Smart Home informiert, wenn die Post zugestellt wurde – zumindest falls sich der Briefkasten noch in Funkreichweite zur Smart-Home-Zentrale befindet. Beide Sensoren sollen noch im ersten Quartal erscheinen und werden voraussichtlich 50 Euro kosten. (spo)