Menü

Agile Projektarbeit planen mit Projectplace

Der Webdienst Projectplace dient zur agilen Planung und Verfolgung von Projekten. Ab sofort präsentiert er sich mit einer neuen Bedienoberfläche und neuen Funktionen zur Terminplanung.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 11 Beiträge

(Bild: projectplace.de)

Projekte lassen sich strukturieren, indem von vornherein ein Projektplan – typischerweise in Gestalt eines Gantt-Diagramms – vorgegeben wird und die Arbeitsschritte auf Mitarbeiter verteilt werden, oder agil, indem die fälligen Projektarbeiten auf einer (virtuellen) Pinnwand ausgeschrieben werden und sich die Mitarbeiter eigenverantwortlich für diese Aufgaben einteilen.

Kombinierte Projektplanung per Kanban-Board und Gantt-Diagramm mit Projectplace

Der Webdienst Projectplace baut seit seiner Entstehung auf letzteren Ansatz, bietet aber seit einem Jahr auch Hilfsmittel, um die Arbeitsschritte zusätzlich in Gantt-Diagrammen zu visualisieren. Die am heutigen Mittwoch freigegebene Version des Diensts erleichtert die Zuordnung zwischen Aufgaben-"Zetteln" an der virtuellen Pinnwand und den Zeit-Balken im Gantt-Diagramm zur Terminplanung. Neuerdings lassen sich dort eingezeichnete Balken mit neu angelegten Pinnwänden, sogenannten Kanban-Boards, verbinden, auf denen sich Detail-Aufgaben ausschreiben und individuell zuteilen lassen.

Außerdem haben die Entwickler dem Webdienst eine neue Übersichtsseite spendiert, welche nicht nur projektspezifische Dashboards mit der Projektbeschreibung, Aufgaben- und Mitstreiter-Listen sowie einem Chat-Bereich umfasst, sondern auch projektübergreifende Infos für den gerade angemeldeten Mitarbeiter. Dazu zählen beispielsweise alle kurzfristig fälligen Aufgaben und Termine. Benutzer können jetzt auch für Teilbereiche einzelner Projekte persönliche Pinnwände anlegen, um sich ihre Aufgaben übersichtlich vor Augen zu halten.

Projectplace ist mit einer Beschränkung auf maximal 2 Pinnwände kostenlos, ansonsten gegen eine Monatsgebühr von 49 US-Dollar abonnierbar. Seit der Übernahme des gleichnamigen schwedischen Softwarehauses durch den Mitbewerber Planview lässt sich der Webdienst mehr und mehr mit den plangebundenen Anwendungen aus dem Planview-Katalog kombinieren. (hps)