Menü

Ajax-Entwicklungs-Framework ThinkCap als Open Source veröffentlicht

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 137 Beiträge

Die Software-Schmiede Clearnova hat ihr Ajax-Entwicklungs-Framework ThinkCap JX unter der GNU General Public License (GPL) freigegeben. Bei ThinkCap JX handelt es sich um eine Sammlung zahlreicher Bibliotheken wie dem objektrelationalen Mapper Hibernate, dem frei erhältlichen Java-Framework für Web-Anwendungen Struts oder der Testsuite JUnit, ergänzt um Bibliotheken zur Darstellung von GUI-Elementen, zum Loggen, für die Datenbindung oder für Transaktionen. Die Integration in die Eclipse-Entwicklungsumgebung verheißt einen schnellen Start in das Programmieren mit ThinkCap. Das Framework soll sich auf jedem Java-Application-Server in Betrieb nehmen lassen; Clearnova nennt zum Beispiel Geronimo, JBoss, Jetty, Tomcat, WebLogic und WebSphere.

Ajax (Asynchronous Javascript and XML) bezeichnet ein Verfahren, bei dem ein Browser nur die gerade benötigten Teile einer Webseite herunterlädt und darstellt, anstatt das komplette HTML-Dokument zu laden und zu rendern. Das geschieht asynchron, also im Hintergrund, ohne dass der Anwender etwas davon mitbekommt. Wie der ausgeschriebene Name schon nahe legt, muss im Browser JavaScript eingeschaltet sein, damit der Anwender in den Genuss derlei Desktop-ähnlicher Web-Anwendungen kommt. Prominente Beispiele für Web-Seiten, die regen Gebrauch von Ajax machen: das Fotoalbum Flickr, der Kartendienst Google Maps oder die inkrementelle Websuche mit Google Suggest.

Die GPL-Version von ThinkCap JX liegt derzeit als Beta zum Download bereit. Wer das Framework mit seinen eigenen kostenpflichtigen Anwendungen ausliefert, benötigt die kommerzielle Ausgabe, für die pro Entwickler 2000 US-Dollar fällig werden. (ola)

Anzeige
Anzeige