Akkuproblem betrifft auch iPhone 6, iPhone 6 Plus und iPhone 6s Plus

Apples kostenloses Akku-Tauschprogramm deckt nur bestimmte Modelle des iPhone 6s ab, doch auch iPhone 6, iPhone 6 Plus und iPhone 6s Plus gehen plötzlich aus. Betroffene Nutzer haben derzeit nur wenige Möglichkeiten.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht
Groß und Größer

(Bild: dpa, Christoph Dernbach)

Von
  • Leo Becker

Wenn das iPhone unerwartet ausgeht, tauscht Apple inzwischen kostenlos den Akku aus. Dies gilt allerdings nur für das iPhone 6s mit 4,7-Zoll-Display und einer bestimmten Seriennummer. In diesen Geräten steckt ein fehlerhaft produzierter Akku, wie der Konzern eingeräumt hat. Längst häufen sich die Beschwerden, dass auch andere iPhone-Modelle wie das iPhone 6, iPhone 6 Plus und iPhone 6s Plus plötzlich ausgehen – doch diese werden von Apples Tauschprogramm bislang nicht abgedeckt.

Oft tritt das Problem auf, wenn der Akku nur noch eine Restfüllung von 30 oder 20 Prozent besitzt, es kann aber auch mit einer noch gut gefüllten Batterie auftreten. Meist schalten sich die iPhones unerwartet ab, wenn sie bei kühleren Temperaturen zum Einsatz kommen, etwa weil ihre Besitzer im Freien ein Foto schießen oder einen Blick auf die Karte werfen wollen.

Bislang hat das Unternehmen die Probleme bei anderen iPhone-Modellen nicht offiziell kommentiert und führt sie lediglich in einem chinesischen Support-Dokument an. Mac & i hat den Stand der Dinge in einem ausführlichen Artikel zusammengefasst und zeigt, was betroffene Besitzer eines iPhone 6, iPhone 6 Plus und iPhone 6s Plus nun tun können:

(lbe)