Menü

Aktien von Apple und Google auf Allzeithoch

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 40 Beiträge
Von

Die Aktie des US-amerikanischen Computerherstellers Apple erreichte gestern an der New Yorker Börse zum Handelsschluss einen Wert von 88,60 US-Dollar. Sie lag damit um 2 Prozent über dem Schlusswert des Vortages und so hoch wie noch nie in der Geschichte des Apple-Papiers seit dem Börsengang Ende 1980. In US-Medien wird berichtet, der Aufschwung der Aktie resultiere aus der Erwartung, das Unternehmen werde im laufenden Quartal 14 Millionen seiner mobilen Musikplayer iPod verkaufen. Auch hätten Gerüchte um ein bald am Markt erscheinendes Apple-Handy ihr Scherflein zum Anstieg des Aktienkurses beigetragen.

Ein anderes IT-Papier, das erst seit gut zwei Jahren an der Börse gehandelt wird, hat eine weitere wichtige Marke passiert: Mit einem Plus von 2,95 Prozent oder 14,60 US-Dollar notierte das Papier des Suchmaschinenherstellers und Werbungsvermarkters Google mit 509,65 US-Dollar erstmals über 500 US-Dollar. Fast genau vor einem Jahr war es der Google-Aktie gelungen, die 400-Dollar-Marke hinter sich zu lassen. Mit einem Marktwert von 156 Milliarden US-Dollar rangiert Google unter den US-Unternehmen nun an 14. Stelle und unter den IT-Firmen hinter Microsoft und Cisco auf dem dritten Platz.

Marktbeobachter gehen davon aus, dass der Aufwärtstrend in absehbarer Zeit nicht abreißen werde. Google habe die Mittel, die durch die florierende Online-Reklame steigende Nachfrage über seine Verkehrswege zu leiten, heißt es beispielsweise bei Forbes.com. Ein Goldman-Sachs-Analyst wird in der New York Times mit der Ansicht zitiert, Google könne schneller reinvestieren, neue Techniken einführen und für Werbetreibene und Nutzer Werte generieren. (anw)