Aktivitätstracker: Microsoft verabschiedet sich wohl vom Microsoft Band

Microsoft hat den Aktivitätstracker Microsoft Band 2 aus dem Angebot genommen und plant "für dieses Jahr" auch keinen Nachfolger. Dass auch das zugehörige SDK nicht mehr verfügbar ist, deutet das Ende der Produktreihe an.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 105 Beiträge
Aktivitätstracker: Microsoft verabschiedet sich vom Microsoft Band
Von
  • Martin Holland

Fast zwei Jahre nachdem Microsoft mit dem Microsoft Band in den Markt der Aktivitätstracker eingestiegen ist und ein Jahr nachdem eine verbesserte zweite Version angeboten wurde, ist nun Schluss. Microsoft hat das Armband aus seinem Online-Shop genommen und plant erst einmal keine dritte Version, wie Zdnet berichtet. Auf Amazon können aber offenbar noch letzte Geräte gekauft werden. Microsoft hat außerdem sein Software Development Kit (SDK) zurückgezogen, was noch deutlicher auf den wahrscheinlichen Abschied hindeutet. Offiziell wurde der aber noch nicht verkündet.

Microsoft Band war 2014 für 200 US-Dollar auf den Markt gekommen, für das Band 2 verlangte Microsoft anfangs sogar 250 US-Dollar. Das war deutlich mehr als für andere Aktivitätstracker, dafür hat Microsofts Gerät aber auch jede Menge Sensoren – es erfasst Temperatur, Herzfrequenz, GPS-Koordinaten, UV-Strahlung, Hautwiderstand, Feuchtigkeit und barometrisch die Höhe. Außerdem beherrschte es Smartwatch-Funktionen und zeigte Anrufe, Nachrichten und Benachrichtigungen von gekoppelten iOS-, Android- und WIndows-Phone-Geräten an. (mho)