Aldi-Desktop-PCs: 400-Euro-Rechner mit AMD-Ryzen-Prozessor

Für PC-Spieler verkauft Aldi den Erazer Engineer X10 und Erazer Hunter X10 mit Marken-Hardware. Kostenpunkt: bis zu 2600 Euro.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 175 Beiträge

(Bild: Aldi / Medion)

Von

Aldi verkauft ab dem 28. Mai 2020 drei Medion-Desktop-PCs, vom günstigen Bürorechner bis zum High-End-Gaming-Tower. Im 400 Euro günstigen Akoya E32006 stecken AMDs Vierkern-Prozessor Ryzen 3 3200G (3,6-4,0 GHz), 8 GByte DDR4-2666-RAM und eine 256 GByte große PCI-Express-SSD.

Auf eine eigenständige Grafikkarte verzichtet Medion, das verbaute 250-Watt-Netzteil von FSP bietet jedoch Reserven für ein 75-Watt-Modell wie Nvidias GeForce GTX 1650 (ohne Stromanschluss). Zur Leistungssteigerung können Nutzer zudem ein zweites DDR4-Speichermodul für Dual-Channel-Betrieb nachrüsten. Als Betriebssystem ist Windows 10 Home vorinstalliert.

Medion Akoya E32006, Erazer Engineer X10 und Erazer Hunter X10 (15 Bilder)

Akoya E32006 (Bild: Aldi / Medion)

Im Medion Erazer Engineer X10 für 1200 Euro sitzt Intels Sechskerner Core i5-9400 (2,9-4,0 GHz, Coffee Lake Refresh-S) auf dem MSI-Mainboard MAG Z390M Mortar. Hinzu kommen eine MSI GeForce RTX 2070 Aero 8G, 16 GByte DDR4-2666-RAM im Dual-Channel, eine 512 GByte große PCIe-SSD und eine 1-TByte-HDD. Als Netzteil verbaut Medion Seasonics Focus Plus Gold SSR-750FX mit 750 Watt Ausgangsleistung. Die Hardware sitzt im In-Win-Gehäuse 301 mit RGB-LED-Lüftern.

Für 2600 Euro deckt der Erazer Hunter X10 das High-End-Segment ab: Intels Achtkern-Prozessor Core i9-9900K (16 Threads mit Hyper-Threading, 3,6-5,0 GHz) steckt in MSIs MPG Z390M Gaming Edge AC, dazu gesellt sich eine Nvidia GeForce RTX 2080 SUPER – auf eine bestimmte Herstellerkarte legt sich der Hersteller nicht fest. Alphacools Kompakt-Wasserkühlung Eisbaer 120 hält die CPU auf Temperatur. 32 GByte DDR4-3200-RAM stammen von Patriot, zudem stecken im Erazer Hunter X10 eine 1 TByte große PCIe-SSD, eine 4-TByte-HDD und Seasonics 750-Watt-Netzteil Focus GX-750. Als Gehäuse setzt Medion auf In Wins 101 mit Hartglas-Seitenteil und RGB-LED-Lüftern.

heise online daily Newsletter

Keine News verpassen! Mit unserem täglichen Newsletter erhalten Sie jeden Morgen alle Nachrichten von heise online der vergangenen 24 Stunden.

Den Büro-PC Akoya E32006 verkauft ausschließlich Aldi Süd ab dem 28. Mai 2020 in seinen Filialen. Die beiden Gaming-PCs Erazer Engineer X10 und Erazer Hunter X10 bieten sowohl Aldi Süd als auch Aldi Nord ab dem 28. Mai 2020 über ihre Online-Shops an. (mma)