Menü

Aldi-Gaming-PC ab 6. Dezember: Intel-Sechskerner & GTX 1070 für knapp 1000 Euro

Einen günstigen Komplett-PC mit leistungsstarker GeForce GTX 1070 und Intel-Sechskern-Prozessor verkauft Aldi Süd ab dem 6. Dezember für 999 Euro.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 357 Beiträge
Aldi-Gaming-PC ab 6. Dezember: Intel-Sechskerner &  GTX 1070 für knapp 1000 Euro

Aldi verkauft ab 6. Dezember einen Gaming-PC mit GeForce GTX 1070 für rund 1000 Euro.

(Bild: Aldi/Medion)

Für knapp 1000 Euro verkauft Aldi Süd ab dem 6. Dezember einen Gaming-PC mit einer leistungsstarken Grafikkarte der Serie Nvidia GeForce GTX 1070. Der PC läuft unter der Bezeichnung Medion Erazer P66020 und wäre derzeit laut heise Preisvergleich das günstigste Komplettsystem mit GTX 1070 vor dem HP Envy 795-0504ng, das ab 1049 Euro gelistet ist.

Im Medion Erazer P66020 steckt Intels Sechskern-Prozessor Core i5-8400, der mit 2,8 GHz Basistakt läuft und sich – sofern nicht alle Kerne ausgelastet sind – auf bis zu 4 GHz hochtakten kann (Turbo Boost). Auch ohne Hyper Threading bietet der Prozessor genügend Performance für hohe Geometriedetailstufen aktueller DirectX-12-Spiele. Dazu kommen 8 GByte Arbeitsspeicher.

Die GeForce GTX 1070 hat 8 GByte Videospeicher und steuert über drei DisplayPort- und einen DVI-D-Anschluss bis zu vier Monitore gleichzeitig an. Ihr Grafikchip gehört zur Pascal-Generation, enthält also im Vergleich zur aktuellen Turing-Genertation keine Spezialkerne für Raytracing-Effekte. Dies ist allerdings aufgrund der geringen Zahl an angekündigten Spielen mit Raytracing-Erweiterungen kein wirklicher Nachteil, zumal die Turing-Grafikkarten wesentlich teurer sind. Die GeForce GTX 1070 stellt aktuelle Spiele auch in der WQHD-Auflösung mit voller Detailstufe flüssig dar, bei 4K muss man die Grafikoptionen häufig etwas runterschrauben und zum Beispiel auf Kantenglättung verzichten.

Aldi-PC 2018: Medion Erazer P66020 (8 Bilder)

(Bild: Medion)

Im Rechner stecken außerdem eine schnelle 256-GByte-SSD, eine 1-TByte-Festplattte als Datengrab sowie ein DVD-Brenner mit Dual-Layer-Unterstützung. Dazu kommt ein integrierter Speicherkartenleser (SD/MS/MMC). Im Paket sind außerdem eine USB-Tastatur sowie eine optische Maus enthalten. Als Betriebssystem ist Windows 10 Home vorinstalliert. Weitere Spezifikationen zum Medion Erazer P66020 finden sich auf der Aldi-Website.

Ebenfalls ab dem 6. Dezember verkauft Aldi den Gaming-Laptop Medion Erazer X7859 mit Full-HD-Display (17,3 Zoll). Er kostet rund 1300 Euro und enthält den Sechskern-Prozessor Core i7-8750H (2,2 GHz, Turbo: 4,1 GHz) sowie eine Nvidia-Grafikkarte der Serie GeForce GTX 1060. Der Arbeitsspeicher ist mit 16 GByte DDR4-RAM üppig dimensioniert. Dazu kommen eine 256 GByte SSD und eine 1 TByte fassende Festplatte. Das Notebook hat einen Thunderbolt-3-Anschluss, der etwa für externe Grafikkarten-Gehäuse notwendig ist; dazu zwei Mini-DisplayPorts, ein HDMI- und ein LAN-Anschluss sowie Kartenleser und Line-Out. Vorinstalliert ist ebenfalls Windows 10 Home.

Aldi-Notebook 2018: Medion Erazer X7859 (18 Bilder)

(Bild: Aldi/Medion)

(mfi)