Aldi: Zwei Medion-Notebooks mit AMD-Ryzen-Prozessoren ab 400 Euro

Das günstigere Akoya E14302 mit 14 Zoll großem Display setzt auf AMDs Ryzen 3 3200U und eine 256 GByte große SSD.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 235 Beiträge

(Bild: Aldi / Medion)

Von
  • Mark Mantel

Aldi nimmt zwei günstige Notebooks von Medion ins Sortiment, die mit 14 beziehungsweise 15,6 Zoll großem Display daherkommen. Das kleinere Akoya E14302 für 400 Euro erscheint mit AMDs Zweikern-Prozessor Ryzen 3 3200U samt Vega-3-Grafikeinheit (192 Shader-Rechenkerne), 8 GByte DDR4-Arbeitsspeicher und einer 256 GByte großen SATA-6G-SSD. Den 15,6-Zöller Akoya E15302 mit dem Vierkerner Ryzen 5 3500U und 512-GByte-SSD verkauft Aldi erneut online für 500 Euro.

Die IPS-Bildschirme beider Notebooks stellen 1920 ×1080 Pixel (Full HD) dar. Die 8 GByte DDR4-2400-RAM arbeiten im Dual-Channel-Modus. Medion installiert auf beiden Geräten das Betriebssystem Windows 10 Home im S-Modus vor, das ab Werk ausschließlich die Installation von Apps aus Microsofts Store zulässt.

Medion Akoya E14302 und E15302 bei Aldi (18 Bilder)

Medion Akoya E14302 (Bild: Aldi / Medion)

Die Anschlüsse der Notebooks fallen derweil überschaubar aus. Sowohl das Akoya E14302 als auch das Akoya E15302 setzen auf 1 × USB 3.2 Gen 1 (5 Gbps, früher USB 3.0 genannt) Typ C, 1 × USB 2.0 Typ A, Micro-SD-Kartenleser, Audioklinke und HDMI 2.0.

Das Akoya E14302 mit 14-Zoll-Display wiegt 1,54 kg, der 15,6-Zöller Akoya E15302 kommt auf 1,87 kg. Medion setzt bei beiden Notebooks auf einen 45 Wh starken Li-Polymer-Akku mit zwei Zellen und eine Oberschale aus Aluminium.

Aldi Süd verkauft das Akoya E14302 ab dem 29. April für 400 Euro in seinen Filialen. Das Akoya E15302 bieten Aldi Süd und Aldi Nord für 500 Euro über ihre Online-Shops an. (mma)