Menü

Aldi bringt Medion-Notebook Akoya E6424 mit schneller Intel-GPU Iris 550

Das nächste Aldi-Notebook ist eines der ersten Notebook überhaupt, in dem ein Skylake-Prozessor mit integrierter Iris-550-GPU zu Einsatz kommt. c't hat das Gerät schon vor Verkaufsstart ausführlich getestet.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 281 Beiträge
Akoya E6424

Ende des Monats geht der Lebensmittel-Discounter Aldi mal wieder unter die Elektronik-Händler: Aldi Nord, Aldi Suisse und Hofer (Österreich) verkaufen ab dem 28. April das Medion-Notebook Akoya E6424 für 600 Euro, ein 15,6-Zoll-Gerät mit Full-HD-IPS-Bildschirm. Windows 10 Home ist auf einer 128-GByte-SSD vorinstalliert; für größere Datenmengen baut Medion zusätzlich eine 1-TByte-Platte ein.

Der Prozessor Core i5-6267U stammt aus der aktuellen sechsten Core-i-Generation alias Skylake. Er enthält die integrierte Grafikeinheit Iris 550, die leistungsstärker ist als die HD 520, die in vielen anderen Skylake-Prozessoren und damit -Notebooks Verwendung findet. Das Akoya E6424 ist eines der ersten Notebooks überhaupt mit Iris-550-Grafik – obwohl Intel solche CPUs bereits im September 2015 angekündigt hatte.

c't konnte das Medion Akoya E6424 bereits im Labor unter die Lupe nehmen und hat einen ausführlichen Test auf ct.de veröffentlicht:

(mue)