Menü

Aldi verkauft jetzt auch E-Books

Aldi wagt den Vorstoß in den E-Book Markt – eine Million Titel sollen auf der Plattform Aldi Life zur Auswahl stehen. Das soll den seit vergangenen Jahr angebotenen Musikstreaming-Dienst "abrunden".

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 45 Beiträge

(Bild: Aldi)

Von

Nach Musikstreaming will der Discounter Aldi auch in den Verkauf von E-Books einsteigen. Nutzer der Plattform Aldi Life sollen ab 20. Oktober unter einer Million deutsch- und englischsprachiger Bücher auswählen können, 3000 Gratistitel soll es auch geben. Auswahl, Kauf und Lektüre sollen vor allem über eine eigene App erfolgen.

Der Discounter begibt sich damit auf ein hart umkämpftes Geschäftsfeld, wo mit Amazon und der Tolino-Allianz (Hugendubel, Thalia, Mayersche und viele andere Buchhandlungen) bereits mächtige Konkurrenten um Marktanteile kämpfen. Auf das klassische Aldi-Verkaufsargument, den niedrigen Preis, kann der Billiganbieter allerdings bei seiner E-Book-Offensive nicht setzen. E-Books unterliegen in Deutschland wie gedruckte Bücher der Buchpreisbindung – ein fester Verkaufspreis ist gesetzlich vorgeschrieben.

Aldis Leseapp für Android und iOS soll mit gängigen Formaten wie PDF, EPUB, DjVu, TXT und FB2 zurechtkommen. Mit Ausnahme von Amazonkäufen soll man auch über Drittanbieter erworbene E-Books in die Aldi-Cloud hoch- und wieder herunterladen können, so dass sich etwa Lesezeichen über mehrere Geräte synchronisieren lassen. Die Lektüre soll auch auf PC und Mac möglich sein. Genauere Details, etwa zu DRM-Maßnahmen nannte Aldi nicht.

Aldi sucht nach den Worten einer Unternehmenssprecherin in der neuen E-Book-Offerte nicht zuletzt eine Abrundung des bereits im vergangenen Jahr in Zusammenarbeit mit Napster eingeführten Musik-Streaming Dienstes "Aldi life Musik“. Wer dort Musik höre, könne sich nun auch im gleichen Schritt Bücher herunterladen. Inwieweit auch hinter dem E-Book-Angebot eine Kooperation steht, ist noch offen.

Eigene E-Book-Reader im Stile von Amazons Kindle sind wohl nicht zu erwarten. Stattdessen will der Discounter zum Start der Plattform ein sieben Zoll großes Android Tablet von Medion für 129 Euro anbieten, auf dem die Lese-App vorinstalliert ist. Das Medion E6912 E-Tab kommt mit 3G-Modul, 8 GByte internem Speicher, 1 GByte RAM und 1,3 GHZ Quad-Core-Prozessor. Betriebssystem ist Android 6.0 Marshmallow. Dazu gibt es ein Startguthaben für E-Book-Käufe und eine Aldi-Talk-SIM. (Mit Material der dpa) / (axk)