Menü

Alexa-Sprachsteuerung kommt auf PCs und Smartphones

Amazon will seine Sprachsteuerung auf PCs und Smartphones bringen. Eine Erweiterung, die das auf Android-Geräten umsetzt, wird bereits in den nächsten Tagen erwartet.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 288 Beiträge
Alexa-Sprachsteuerung kommt auf den PC

Auf der CES hat Alexa bereits Wetterdaten geliefert und ein Türschloss betätigt.

(Bild: Alexa Developers/YouTube)

"Mehr sprechen. Weniger tippen." Unter diesem Motto preist Amazon seine neuen Pläne für die Sprachsteuerung Alexa an. Das erstmals auf der CES vorgestellte System wird zunächst auf einigen PC-Modellen von Acer, Asus, HP und Lenovo zu haben sein – noch im ersten Quartal 2018, wie es bei Amazon heißt. Um die Sprachsteuerung zu nutzen, muss nicht unbedingt ein "Echo"-Gerät von Amazon an den PC angeschlossen werden; die Windows-10-App funktioniert auch mit den eingebauten PC-Lautsprechern und -Mikrofonen.

Mit Alexa ausgestattete PCs sollen ihre Anwender nicht nur in die Lage versetzen, freihändig auf ihre Musiksammlung zuzugreifen, Notizen zu speichern oder Suchmaschinen abzufragen. Amazon stellt sein System auch als Zentrale für das Smart Home in Aussicht. Auf der CES gab es als Beispiel das Betätigen eines Türschlosses zu sehen.

Auch auf dem Smartphone sucht Amazon Anschluss an die Möglichkeiten der Konkurrenz: Eine neue Fassung der Android App für Alexa soll in den nächsten Tagen erscheinen und dann nicht mehr nur der Konfiguration dienen, sondern auch Alexa-Sprachsteuerungsaufgaben beherrschen. Entsprechende Anpassungen an der iOS-App sollen folgen.

tipps+tricks zum Thema:

(un)

Anzeige
Anzeige