Menü

Alexa sagt Amazon-Pakete an

Amazon stattet seine Assistenten Echo, Echo Dot und Echo Show mit der Opt-In-Funktion von Push-Benachrichtigungen aus.

von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 100 Beiträge
Amazon Echo

Der Echo-Lautsprecher von Amazon hat sieben Mikrofone, die darauf warten, dass das Schlüsselwort «Alexa» fällt.

(Bild: dpa, Franziska Gabbert)

Amazon fügt seinen Sprachassistenten eine neue Fähigkeit hinzu: Beginnend mit der Ansage von Amazon-Paketen sollen die Assistenten Push-Benachrichtigungen an ihre Nutzer weitergeben; zunächst an Alexa-Besitzer in den USA.

Laut dem Blog-Netzwerk engadget sagt die KI Alexa Informationen zum Lieferstatus nicht nur an: Auch die LED-Ringe sollen bei neuen Ereignissen in gelber Farbgebung aufleuchten.

In den USA ist der Skill bereits aktiv, aber noch nicht ausgebaut. In Zukunft sollen auch Benachrichtigungen von Wetterdiensten oder zu Neuerscheinungen auf bevorzugten Nachrichtenportalen angesag und auf dem Anzeigefeld angezeigt werden. Der Nutzer soll die Benachrichtigungen gesammelt abfragen können.

Das neue Feature muss man nicht zwingend aktivieren, es lässt sich als Opt-in-Funktion in den Einstellungen zu Benachrichtigungen aktivieren. Wann der Skill für den deutschen Markt erscheint, ist noch unklar. (lel)

Anzeige
Zur Startseite
Anzeige