Menü

Alfresco und Ingres schmieden engere Bände

vorlesen Drucken Kommentare lesen

Ingres und Alfresco haben eine strategische Partnerschaft vereinbart. Die beiden Open-Source-Anbieter wollen ihre jeweiligen Produktpaletten enger verzahnen. Im Rahmen der Vereinbarung hat Alfresco die Ingres-Datenbank für den Einsatz mit seinem gleichnamigen Enterprise-Content-Management-System zertifiziert. Ingres will seinen Kunden ECM-Lösungen mit der hauseigenen Datenbank als Backend anbieten. Im Rahmen der Zusammenarbeit stellen die Unternehmen auch ein gemeinsames Community Bundle mit CMS und Datenbank bereit. (akl)